• Advertisement
Strandvillen Rügen

Wanderfrühling auf Rügen

Mindestens 70 geführte Wanderungen an 10 Tagen




Der Frühling lies im Jahr 2013 besonders lange auf sich warten. Damit man die schönste Jahreszeit besonders intensiv erleben kann, könnte man sich dem Wanderfrühling auf Rügen widmen, der vom 12. April 2013 bis zum 21. April 2013 erstmalig stattfand. 70 Wanderungen wurden zehn Tage lang angeboten. Bei diesem Event konnten sich Touristen und Einheimische voll und ganz der Insel Rügen widmen, die Schönheiten mit eigenen Augen sehen und bei den geführten Wanderungen in der Gruppe den Frühling vollends genießen.

Die Seebäder auf Rügen bei einer Wanderung erleben

Besonders beliebt waren die Wanderungen durch die faszinierenden Seebäder, die man bei einer geführten Wanderung aus nächster Nähe kennen lernenkonnte. Eröffnet wurde der Wanderfrühling mit einer Sternwanderung zum Jagdschloss Granitz, wo die feierliche Eröffnung mit den Jagdhornbläsern und einer Turmbesteigung stattgefunden hat. Mit dem Ostseebad Binz können sich Touristen nicht nur über einen glänzenden Strand freuen. 39 und damit die meisten Teilnehmer konnte eine Ortswanderung durch Binz verbuchen. Die Meeresluft in vollen Zügen einatmen und dabei die müden Geister des Winters vertreiben, herrlich.


Wanderweg Zicker Berge Rügen


Das Seebad Sellin überzeugt mit der längsten Seebrücke, die es auf der Insel Rügen gibt. Bei Wellness und Co konnten sich die Wandergäste erholen und neue Energie für das kommende Jahr tanken. Im Nachbarort Baabe können die Naturschönheiten ringsum erkundet und beobachtet werden. Die historischen Prachtbauten in dieser Region harmonisieren mit der Natur, sodass hier die neuen Lebensgeister geweckt werden können.
Im Ostseebad Göhren schließt sich das Moderne und die Tradition. Ein langer Sandstrand sowie endlose Wälder prägen diese Landschaftsform in Göhren. In dieser Region kommen auch die Nordic Walking Freunde ganz auf ihre Kosten. In Göhren können aktive Wanderfreunde entlang des Strandes wandern und die salzige Meeresbrise einatmen. Das Seebad Thiessow am Südzipfel der Insel wurde auch für Wanderungen genutzt. Auf der Landzunge gelegen bietet das Seebad Thiessow eine einzigartige Farbenpracht. Das Blau des Meeres gemischt mit dem Grün der Wiesen und Wälder. Dazwischen liegt der weiße Strand und sorgt für entspannende Momente, während man dem Rauschen des Meeres lauscht. Das unterstreicht mal wieder, dass Rügen eine der schönsten Inseln an der deutschen Ostseeküste ist.

Atemberaubende Plätze beim Wanderfrühling auf Rügen erkunden

Sobald man seine Unterkunft verlassen hat, können sich die wanderbegeisterten Gäste der Hafenatmosphäre in Sassnitz hingeben. Direkt im Nationalpark Jasmund gelegen bietet Sassnitz eine beeindruckende Architektur. Die dahinter liegenden alten Buchenwälder stellen dabei einen grandiosen Kontrast her. Das am weitesten im Osten gelegene Kap in Deutschland ist das Kap Arkona auf Rügen. Diese Region gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und schließt die rund 45 Meter hohe weiße Steilküste aus Kreide mit ein. Sie ist auch das Wahrzeichen von Rügen. Durch einen Besuch auf dem Leuchtturm kann die Küste aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet werden. Wer sich auf der Insel Rügen noch immer nicht satt sehen konnte, der hat die Möglichkeit, mit einer Fähre auf die Schwesterinsel Hiddensee überzusetzen und die weite prächtige Heidelandschaft zu erkunden.

Pro Wanderung nahmen durchschnittlich 10 bis 15 Wanderer teil, davon kamen rund 20 Prozent von der Insel Rügen.

Zum Saisonende soll es nach dem Erflog noch einen Wanderherbst geben, der vom 25. Oktober bis 03. November stattfinden soll, oder aber nächstes Jahr Vom 15. bis 25. Mai 2014 soll der zweite Wanderfrühling stattfinden.

Ausblick:

Auch 2015 findet wieder der mittlerweile zum Standardprogramm gewordene Wanderfrühling auf Rügen statt. Thermine folgen