• Advertisement
Strandvillen Rügen

Rügens Kreideküste

Die Kreideküste von Rügen ist eine der Hauptattraktionen für Touristen, immer einen Ausflug wert.



Die Rügener Kreide - früher auch das „weiße Gold“ genannt - ist wirtschaftlich und touristisch von großer Bedeutung für die Ostsee-Insel Rügen. Vor etwa 70 Millionen entstand die Rügener Kreide, indem sich winzige Kalk-Reste einzelliger Lebewesen ablagerten und die heutigen Kreideschichten durch Sedimentsablagerungen bildeten.

Für Besucher der Insel Rügen bieten sich vor allem die folgenden beiden Ausflüge für die Entdeckung der Kreideküste an. Der Besuch des Nationalparkt Jasmunds mit einem Besuch des Königsstuhls, der empfehlenswerten Ausstellung und der Führung in den Ausstellungsräumen des Nationalparks. Der Nationalpark Jasmund ist mit einer Fläche von etwa 3.000 Hektar der kleinste Nationalpark Deutschlands: Die Landschaften sind sehr divers: Kreidebrüche, Wiesen, Moore, Trockenrasen, Küstenfläche und Ostsee. Im Nationalpark befindlich ist ebenfalls die mit über 160 Metern Höhe über dem Meeresspiegel höchste Erhebung Rügens, der Piekberg. Im Verlauf dieses Ausflugs kann der Königsstuhl "erklommen" werden und die schöne Aussicht auf die Ostsee mit seitlichen Blicken auf die Kreideküste genossen werden. Alternativ bietet sich ein Bootsausflug an die Kreideküste von Sassnitz oder zu den Seebädern Binz, Sellin und Göhren an, in dessen Verlauf ein langes Stück der Kreideküste im Norden Rügens vom Boot aus betrachtet werden kann.

Die folgenden beiden Fotos zeigen Aufnahmen, die während eines Besuchs des Nationalparks Jasmunds entstanden sind. Beide Fotos zeigen die nordwestliche Steilküste des Königsstuhls in der nachmittäglichen Sonne.

Rügen Kreideküste

Rügens Kreideküste


Eine Übersicht von Tipps und Empfehlungen zum Besuch des Nationalpark Jasmund bietet der nachfolgende Beitrag im Rügen Forum. In dem Beitrag sind auch viele nützliche Tipps und Hinweise zum Besuch des Nationalparks aufgeführt: Rügen-Forum Tipps zum Besuch Nationalpark Jasmund.

Als zweite Alternative für einen Besuch der Rügener Kreideküste bietet sich der oben angesprochene Bootsausflug an. Diese Variante hat den Vorteil, dass das Boot einen umfassenden und direkten Blick auf die Rügener Kreideküste über mehrere Kilometer bietet - zumeist die Strecke nördlich von Sassnitz bis hin zum Königsstuhl. Auch ist eine frühe Abfahrt in den Sommermonaten empfehlenswert, da dann die östlichen Teile der Kreideküste noch in der Sonne liegen und sich somit schöne Farbenspiele ergeben. Die Bootsausflüge können in Sassnitz oder an den Seebrücken gestartet werden. Auf der folgenden Seite sind die Abfahrtszeiten und die Kosten für Ausflüge an die Kreideküste vom Ostseebad Sellin ausgehend dargestellt: Bootsausflüge Sellin.