• Advertisement
Strandvillen Rügen

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Schöne Ausflüge auf Rügen, Touren zu Sehenswürdigkeiten und Denkmälern.

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Beitragvon Nationalpark-Zentrum » 08.07.2008, 14:25

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

„Wir machen Unsichtbares sichtbar“ – unter diesem Motto bietet das Besucherzentrum im Herzen des Nationalparks Jasmund ein Naturerlebnis der besonderen Art. Zum breit gefächerten Angebot zählen Erlebnis-Ausstellung, Multivisions-Kino, Königsstuhl, familienfreundliches Bistro, Wald-Spielplatz, Wechselausstellung und vieles mehr.

Das vom WWF Deutschland entwickelte Konzept des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL vermittelt die Idee des Nationalparks. Begeisterung und Interesse für die Natur werden spielerisch und interaktiv geweckt.

Erlebnisausstellung

Die 2.000 qm große Ausstellung enthüllt die Geheimnisse der Natur. Auf einer Zeitreise - beginnend in der Urzeit - erwarten die Besucherinnen und Besucher viele Exponate zum Anfassen und Ausprobieren. Ob Abenteurer oder Forscher oder in der Stimmung für einen romantischen Streifzug durch die Lebensbereiche des Nationalparks, für jeden halten wir die richtige Führung per Kopfhörer-System bereit. Für Kinder wurde eine besondere Reise entwickelt: Die Maus Mimi und der Rabe Krax begleiten die Kleinen mit lustigen Geschichten durch die Erlebnis-Ausstellung. Sie machen z.B. einen Spaziergang durch die Ostsee und können Mäuse unter der Erde aufspüren.

Multivisions-Kino

Das Multivisions-Kino ist ideal für Reisegruppen, da es ca. 70 Personen fasst und für eiligere Besucher geeignet ist. Bei dem 15-minütigen Film erleben Sie den Nationalpark erleben Sie den Nationalpark aus der Adlerperspektive. Lassen Sie sich bei klassischer Musik von beeindruckenden Naturaufnahmen auf vier Großleinwänden faszinieren.

Kurzführungen

Mit Beginn der Saison finden täglich mehrere 20-30 minütige Kurzführungen statt. Mitarbeiter der Naturschutzkommunikation berichten Ihnen dabei Wissenswertes und Unterhaltsames z.B. zu Caspar David Friedrich, der Kreideküste und unserem Mammutbaum.

Unvergleichliche Erlebnisse im Nationalpark

Vom berühmten 118 Meter hohen Königsstuhl aus bietet sich ein atemberaubender Blick über die Ostsee. Zusammen mit dem ursprünglichen Buchenwald bilden Kreide und Meer die typischen Komponenten des kleinsten Nationalparks in Deutschland. Im Nationalpark-Shop werden neben Bernsteinschmuck und Bestimmungstafeln auch Bücher und originelles Holzspielzeug offeriert. Immer neue Eindrücke vermittelt die Wechselausstellung zu Themen wie Kunst, Kultur und Natur.

Öffnungszeiten

Ostern bis 31.10. täglich 9-19 Uhr
01.11. bis Ostern täglich 10-17 Uhr
Letzter Einlass Multivisionskino: 20 Minuten vor Schließung
Letzter Einlass Erlebnisausstellung: 1 Stunde vor Schließung

Eintrittspreise

Der Eintrittspreis beinhaltet sämtliche Angebote des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL.

Erwachsene 6 €

Familien (2 Erw. + Kinder bis 14 J.) 12 €

Kinder (6 – 14 J.) 3 €

Kinder (bis 5 J.) frei

Ermäßigung

bei Vorlage von DB-Fernverkehrstickets, Kurkarte Sassnitz, Ostsee-, MV- oder SH-Ticket.

Freier Eintritt

an allen Sonntagen vom 01.11. – 13.03. (außer Multivisionskino und Erlebnisausstellung)

Internet: http://www.koenigsstuhl.com
Nationalpark-Zentrum
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.07.2008, 14:00
Wohnort: Sassnitz

Advertisement

Ferienwohnung Sellin Rügen  Strandvillen Rügen

Wirklich ein toller Ausflugstipp!

Beitragvon Susie » 10.07.2008, 10:41

Wir waren im Frühling im Nationalparkzentrum und es war super. Man kann ziemlich viel sehen und machen und den Kindern wird es ganz sicher nicht langweilig. Kann ich jedem empfehlen. Aber nehmt euch ruhig ein paar Stunden Zeit. Und wandert auch am besten hin.
Susie
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2008, 10:32

Wandern zum Königstuhl/ Nationalparkzentrum

Beitragvon Bert » 10.07.2008, 12:28

Wandern zum Königstuhl ist grundsätzlich eine schöne Idee, aber nur wenn man gut zu Fuß ist und keine kleine Kinder dabei hat. Wir musst auf halber Strecke umkehren. Unserem Sohn (5) war es zu weit und zu langweilig. also zurück, ein paar Euro in die Bahn investiert und schwupp waren wir da.
Bert
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2008, 09:42

Beitragvon Wanderfan » 11.07.2008, 10:45

Wir waren dieses Jahr das zweite Jahr in Folge im Nationalpark-Zentrum. Ich finde der Nationalpark Jasmund ist eben immer eine Reise wert.

Zu Fuß gibt es ja verschiedene Möglichkeiten wie man hinkommen kann. Entweder man parkt das Auto auf dem Parkplatz in Hagen und dann ist der Weg eigentlich gar nicht mehr weit. Ich glaube so ca. 3 km und sehr gut ausgebaut und es gibt auch sehr viel auf dem Weg zu sehen, z.B. den Herthasee und die Herthaburg. Ich denke das ist auch mit kleinen Kindern gut machbar.

Mir persönlich gefällt aber auch der Hochuferwanderweg von Sassnitz oder Lohme aus total gut. Von Sassnitz aus sind es 8 km und von Lohme ca. 4 km. Man wandert die ganze Zeit oben auf den Klippen und hat einen fantastischen Blick auf die Ostsee und die Kreidefelsen. An einigen Stellen kann man auch den Abstieg zum Strand machen und sich die Kreidefelsen von unten anschauen.
Wanderfan
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2008, 11:13
Wohnort: Berlin

Hagen ist keine gute Idee

Beitragvon Susie » 11.07.2008, 13:51

Ja natürlich ist Hagen nicht weit weg, aber der Parkplatz dort ist Mist. Total ramschig und auch ganz schön teuer. Ich empfehle doch eher, den am Ortsausgang Sassnitz. Von dort fährt dann der Linienbus. Ist alles in allem viel günstiger und die Fahrt im Bus die Serpentinen entlang ist allemal beeindruckender als im Auto.

Schönes Wochenende - vor allem den Glücklichen, die auf Rügen sein können
Susie
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2008, 10:32

Beitragvon Wanderfan » 16.07.2008, 14:51

Ja, da hast du Recht. Ich finde den Parkplatz Hagen auch total teuer. Vor allem wenn man sich die Erlebnisausstellung eben doch mal ein bisschen ausführlicher anschaut oder vom Königsstuhl aus noch einen Spaziergang oder eine Wanderung macht. Da ist mal schon mal nen halben Tag beschäftigt, und das kostet natürlich.

Eine Freundin hat mir erzählt, dass sie eine Führung mit einem Ranger von Sassnitz aus mitgemacht hat. Die fängt am Wedding an und geht bis zu den Wissower Klinken. Das war wohl echt super und, sagt sie, sogar kostenlos. Danach sind sie den normalen Hochuferwanderweg weiter bis zum Königsstuhl gelaufen. Man hat ja, wenn man an den Wissower Klinken ist, fast schon die ein Drittel der Strecke geschafft. Mit all den Erklärungen die man bei der Führung bekommt, meint sie, entwickelt man ein ganz anderes Auge für die Natur.

Ich denke, wenn ich das nächste Mal auf Rügen bin, werde ich diese Führung auch einmal machen. Da bin ich ja sehr gespannt drauf.
Wanderfan
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2008, 11:13
Wohnort: Berlin

Beitragvon Susie » 17.07.2008, 13:29

Ja, das haben wir auch schon mal gemacht. Gibts aber nicht im Winter und die Erzählungen des Waldrangers waren für usnere Kinder manchmal ein bisschen sehr ausführlich. Den Hochuferweg kann man gut alleine gehen und finden.
Aber von Sassnitz zum Königsstuhl laufen udn sich dort auch noch das Nationalparkzentrum anzuschauen, ist schon ein richtiger Tagesausflug, also am besten ordentlich Praviant mitnehmen. Zürück kann man dann aber wieder mit dem Bus nach Sassnitz.
Susie
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2008, 10:32

Beitragvon Wanderfan » 21.07.2008, 12:46

Hallo Susie,

sag mal, welche der Audioguideführungen gefällt dir denn am Besten? Es gibt ja 4 verschiedene. 3 Führungen für Erwachsene und 1 für Kinder. Die kann man, glaube ich, auch auf englisch anhören.

LG Wanderfan
Wanderfan
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2008, 11:13
Wohnort: Berlin

Beitragvon Susie » 21.07.2008, 13:05

Hallo Wanderfan,

ich hatte die Neugierde-Reise und fand die richtig gut. Die gab es auch auf englisch. Unsere Kurzen fanden die Kinderreise mit Mimmi&Krax toll. Die Kopfhörer sind sowieso klasse, denn ohne wäre die Ausstellung natürlich nicht so dolle.
Susie
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2008, 10:32

KÖNIGSSTUHL

Beitragvon Lizzi » 21.07.2008, 16:18

Hallo Susie und Wanderfan,

ist so ein Ausflug ins Nationalparkzentrum Königsstuhl auch etwas für kleinere Kinder bis 4 Jahre?
Lizzi
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.2008, 11:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wanderfan » 22.07.2008, 09:26

Hallo Lizzi,

na auf jeden Fall. Es gibt eine wirklich tolle Audioguideführung für Kinder. Zusätzlich zu kindgerecht aufbereiteten Informationen zur Kreideküste und dem Buchenwald können sich die Kinder auf kleine rote Hocker setzen und sich Geschichten von Mimi, der Maus, und Krax, dem Raben, anhören. Die Geschichten haben auch immer einen Bezug zum jeweiligen Ausstellungsraum.

Die Kinder sind immer ganz begeistert davon. :D

LG Wanderfan
Wanderfan
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2008, 11:13
Wohnort: Berlin

Beitragvon Susie » 22.07.2008, 09:38

Hallo Wanderfan,
du hattest doch nach den Wanderungen im Nationalpatrk gefragt. Im Forum Natur erleben habe ich einen Beitrag zum Nationalpark entdeckt, da steht es ganz genau. Viel Spaß!
Susie
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2008, 10:32

Beitragvon Wanderfan » 22.07.2008, 09:45

Hallo Susie,

oh, das ist ja super. Den Eintrag hatte ich ja noch gar nicht gesehen. Der muss wohl neu sein.
Wanderfan
 
Beiträge: 6
Registriert: 10.07.2008, 11:13
Wohnort: Berlin

Beitragvon SellinRuegen.de » 26.05.2011, 13:43

Schönes Foto des Königsstühls


Bild
SellinRuegen.de
 
Beiträge: 11
Registriert: 26.05.2011, 09:40

Königsstuhl und Nationalparzentrum

Beitragvon Dirk » 05.01.2013, 02:38

Wegen ständigem Tragens von Kopfhörern kommunikationsgestörte Kids bringen mich ja zu Hause regelmäßig zur Weisglut. Aber hier im Museum war ich froh, dass sie wegen der Dinger die Klappe hielten und lauschten! Ein fantastisches Erlebnis nicht nur deswegen. Informationen und Geräusche der Natur gibt es direkt auf die Ohren. Man läßt sich durch Rügens Gefilde treiben und vergißt schnell, dass man sich in einem Museum befindet. Für ganz wissbegierige gibt es noch einige Relikte aus alten Museumszeiten: Schautafeln. Ganz ohne gehts wohl doch nicht. Aber im übrigen zielt dieses Museum auf die Sinne: Gletschereis schmilzt unter der Hand, es wird Tag und Nacht im Zeitraffer, es geht unter die Erde zu den Würmern.
Und wer es noch nicht wusste, erfährt, welches der größte lebende Organismus auf unserer Erde ist. Elefant? Giraffe? Weit gefehlt! Ich war beeindruckt.

Alles in Allem war es ein rundum gelungener Tag: angefangen von der kleinen Wanderung davor und der Aussicht vom Königstuhl danach.

Bild

Bild

Bild

Bild
Dirk
 
Beiträge: 66
Registriert: 14.07.2008, 23:03
Wohnort: Sachsen

Nächste

Zurück zu Sehenswürdigkeiten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste