• Advertisement
Strandvillen Rügen

Sicheres Badevergnügen für Kinder

Gute Tipps für einen schönen Urlaub auf Rügen.

Sicheres Badevergnügen für Kinder

Beitragvon Ich liebe Rügen » 31.03.2008, 20:15

Zwei Strände sind für Badevergnügen für Kinder auf Rügen besonders geeignet.

Für kleinere Kinder ab drei Jahren bietet sich der Strand in Glowe auf der Schaabe besonders an, da dieser durch die Molen des vorgelagerten Yachthafens insbesondere bei östlichen Winden sehr gut geschützt ist.

Für kleinere Kinder ist der Bodden-Strand bei Lietzow sehr gut geeignet: Das Wasser ist hier nur knietief und darüber hinaus deutlich wärmer als in der Ostsee. Auch gibt es natürlich fast keine Wellen.
Ich liebe Rügen
 
Beiträge: 11
Registriert: 31.03.2008, 17:29

Advertisement

Ferienwohnung Sellin Rügen  Strandvillen Rügen

Strandempfehlung Lietzow

Beitragvon Krausator » 27.08.2008, 08:22

Hallo,

habe den sicheren Bade-Tipp für Kinder in Lietzow diesen Sommer ausprobiert. Der Strand ist ok, das Wasser natürlich so, wie es im Jasmunder Bodden nun eben so ist (nicht so wie im Meer). Aber: Die Kinder spielen sicher und es ist nicht so windig!

Vielen Dank für den guten Tipp!
Krausator
 
Beiträge: 14
Registriert: 31.03.2008, 14:10

Beitragvon Dirk » 18.08.2012, 01:55

Ich habe vollstes Verständnis für den Sicherheitsgedanken beim Thema Baden mit Kindern. Ich lasse meine auch nicht aus den Augen, wenn sie im Wasser sind.
Doch ist der Bodden sicher? Da es so flach rein geht, können die Kinder 100 Meter weit rein laufen und haben immer noch Grund unter den Füßen. Und wenn was passiert, muß ich 100 Meter durch das Wasser bis zu ihnen waten. Das dauert!
Aber ganz ehrlich: an einen Bodden zum Baden gehen hätte ich auch wirklich keine Lust. Da muß ich nicht durch die halbe Republik fahren und könnte an jedem See in der Nähe den Urlaub verbringen.
Wir wollen Rügen. Und wir wollen das Meer!
Und ich will mutige Kinder, die früh lernen auf sich aufzupassen.
Was nicht heißt, daß ich im Sand liege und penne während meine Kinder Salzwasser schlucken.
Ich bin der Meinung, dass ich meine Kinder mehr vor Gefahren schütze, in dem ich statt sie ständig zu bremsen und zu behüten sie sich ausprobieren und sie ihre Grenzen ausloten lasse; beim Bäume klettern, Mountenbiken, Waveboard Fahren...Natürlich altersgerecht und verantwortungsbewußt von mir beobachtet. Und kleine Unfälle bleiben da manchmal auch nicht aus. Doch von Anfang an entwickeln sie ein Gespür für Gefahr, was den Überbehüteten entgeht.

Und den Bodden-Badern entgeht auch, was für einen Spaß das Wellenreiten im Gummiboot macht. Auch mit Gips-Arm:

Bild

Wellenreiten im Gummiboot
Fotos: Dirk Oehme
Zuletzt geändert von Dirk am 02.12.2015, 00:52, insgesamt 4-mal geändert.
Dirk
 
Beiträge: 66
Registriert: 14.07.2008, 23:03
Wohnort: Sachsen

Toller Beitrag

Beitragvon Alex » 20.08.2012, 10:02

Ja ich finde auch, Kinder sollten frühzeitig das Schwimmen lernen und Eltern sollten mit mind. einem Auge aufpassen, dann kann eigentlich nicht viel passieren.
Benutzeravatar
Alex
 
Beiträge: 153
Registriert: 03.04.2008, 11:43

Re: Toller Beitrag

Beitragvon Dirk » 22.08.2012, 00:15

Alex hat geschrieben:Ja ich finde auch, Kinder sollten frühzeitig das Schwimmen lernen und Eltern sollten mit mind. einem Auge aufpassen, dann kann eigentlich nicht viel passieren.


Alex, du bringst es auf den Punkt.
Möglicherweise drücke ich mich manchmal etwas kompliziert aus.
Dirk
Dirk
 
Beiträge: 66
Registriert: 14.07.2008, 23:03
Wohnort: Sachsen


Zurück zu Urlaubstipps


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste