Herbstaktivitäten 2017 auf Rügen
26. September 2017 – 09:31 | Keine Kommentare

Wenn die hektischen Sommermonate vergangen sind und die tiefer stehende Sonne die ausgedehnten Wälder, Wiesen und Felder in goldenes Licht taucht, dann entfaltet Rügen einen ganz besonderen Zauber. Vor allem Naturfreunde und Aktivurlauber genießen die …

Weiterlesen »
Allgemein

Allgemeines für Rüganer und Urlauber.

Veranstaltungen

Termine, Veranstaltungen, Kulturhighlights für die Insel und das angrenzende Festland.

Tipps und Trends

Freizeitaktivitäten, Allwettertipps, Anreisemöglichkeiten und Ausflugsmöglichkeiten auf Rügen

Gastro-Tipps

Gute Restaurants, Erlebnisgastronomie, Geheimtipps und vieles mehr.

Unterkunft-Tipps

Quartiere, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze auf Rügen und in der Umgebung.

Home » Tipps und Trends

Wanderurlaub auf Rügen

Geschrieben von in 6. November 2013 – 22:36Kein Kommentar
Aufgrund ihrer vielfältigen Natur und den atemberaubenden Landschaften ist Rügen nicht nur bei Wanderern sehr beliebt. So bietet die Halbinsel Jasmund den kleinsten Nationalpark Deutschlands.

Wandern im Nationalpark Jasmund

Die imposanten Kreidefelsen und märchenhaften Hochuferwege bieten ein im Wandel der Jahreszeiten abwechslungsreiches Bild. Auf der Insel Ummanz befindet sich Europas größter Kranichrastplatz. Hier landen im Frühjahr und Herbst täglich bis zu 50.000 Kraniche – ein einzigartiges Naturspektakel! Und im Sommer verlocken die weiten Wiesenlandschaften zu einer Wanderung.

Auf der Insel Rügen können unterschiedliche Wandertouren unternommen werden, wie beispielsweise auch Lauf- oder Radtouren mit professioneller Führung. Aber auch Nordic-Walking-Anhänger kommen hier nicht zu kurz. Rügens Natur kann auf vielfältige Weise erforscht werden und es gibt etliche interessante Sehenswürdigkeiten. Wanderern, die auf das Auto verzichten wollen, empfiehlt sich eine Anreise mit dem Flugzeug.
Die weißen Kreidefelsen, ein urwüchsiger und grüner Buchenwald, sowie das blaue Meer sind die Merkmale des Nationalparks Jasmund. Die kontrastreiche Landschaft bietet unvergessliche Eindrücke. Der sagenumwobene Herthasee ist mit seinen aus slawischer Zeit stammenden Wallanlagen und dem Opferstein weit über die Grenzen Rügens hinaus bekannt. Besonders interessante und vielfältige Wanderungen bieten die Ranger des Nationalparks an. Für die kleinen Wanderfreude eignen sich insbesondere Themenwanderungen, die auf die Ostsee und Kreide, oder auch den Wald mit seinen Pflanzen und Tieren, eingehen. Der „Wanderherbst Rügen“ bietet für jeden die passende Wanderung.


Seebrücke in Sellin auf Rügen

Seebrücke in Sellin auf Rügen


Dranske, Zudar und das Biosphären-Reservat sind weitere lohnenswerte Wanderziele

Auf der Halbinsel Burg geht es geheimnisvoll zu! Denn sie wurde zwischen 1916 und 1991 durch das Militär genutzt und dadurch für die Öffentlichkeit gesperrt. Dadurch konnte sich die Natur hin ungestört entfalten. Die Süd-Burg gehört inzwischen zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Der Norden soll in Zukunft durch geführte Wanderungen touristisch genutzt werden.
Die überaus reizvolle Landschaft von Südrügen ist durchzogen von Alleen und Hügelgräbern. Alte Gutshäuser erzählen die Geschichte der Insel. Das Naturschutzgebiet Schoritzer Wiek, die Insel Tollow und die Halbinsel Zudar zählen zu den Natur-Highlights Rügens.
Das Biosphärenreservat Südost-Rügen bietet vermutlich Rügens größte Naturvielfalt. Hier treffen eine wilde Abbruchküste, Buchenwälder, sanfte Hügel und Hügelgräber aus der Bronzezeit auf mittelalterliche Dorfkerne und Kirchen. Die Residenzstadt Putbus bietet sehenswerte Bäderarchitektur sowie ein klassizistisches Stadtzentrum.

Bildquelle: © Hardyuno – Fotolia.com

Kommentare sind geschlossen.