Rügen Forum Magazin

Wanderherbst auf Rügen 2015

Den dritten Wanderherbst auf der Insel Rügen genießen.

Im 25. Jubiläumsjahr der Deutschen Einheit hat sich der Tourismusverband der Insel Rügen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wandern in dieser herrlichen Landschaft ist an sich schon ein echtes Aktivhighlight für alle sportbegeisterten Urlauber. Auch in diesem Jahr (schon zum dritten Mal) stehen den Gästen beim Wanderherbst auf Rügen 70 meist kostenfreie Wanderwege und Aktivangebote zur Verfügung.

Dabei können sie unter fachkundiger Führung durch die einmalige Natur- und Kulturlandschaft von Rügen und der Schwesterinsel Hiddensee wandern. Gerade diese autofreie Insel besticht durch prächtige Umgebung und ihr beeindruckendes Wahrzeichen, den Leuchtturm. Hierher führen quer durch den Dornbusch herrliche Wanderwege, die auch bei mehrmaligem Absolvieren aufgrund der wechselnden Lichtspiele immer wieder neue Eindrücke bescheren.


3. Wanderherbst auf Rügen


Im Wanderherbst auf Rügen geht es auch auf die Halbinsel Wittow, die mit Jasmund durch einen knapp 10 Kilometer langen Landzugang verbunden ist. Hier weht auch bei schönem Wetter immer eine leichte Brise, weshalb diese Landschaft auch Windland genannt wird. Markant und ein beliebtes Fotomotiv sind die wunderbar weißen Kreidefelsen im Jasmund Nationalpark. Auch dorthin führen Nordic-Walking Touren und geführte Ausflüge im Rahmen des diesjährigen Wanderherbst auf Rügen. Sehenswert ist vor allem der Kontrast der Buchenwälder, die im farbenprächtigen Grün leuchten, zu den weiß leuchtenden Felsen. Eine idyllische Wanderung führt durch die wilde Granitz, die sich zwischen dem Ostseebad Binz und Sellin befindet. Rundgänge durch diese Orte bescheren einen Einblick in die lange Geschichte der Region, die bis heute erhalten wurde und Teil der Gegenwart ist. Natürlich darf ein Abstecher zum berühmten Jagdschloss nicht fehlen, von wo man einen herrlichen Ausblick in die Umgebung hat.

Der Wanderherbst auf Rügen findet in diesem Jahr in Kombination mit zahlreichen Veranstaltungen statt und ist nicht nur ein guter Grund die Natur zu erkunden und sich sportlich zu betätigen, sondern auch in die abwechslungsreiche Vergangenheit der Insel einzutauchen. Nicht zuletzt wird eine faszinierende Verbindung zur Geschichte Deutschlands hergestellt, die den Focus auf Heimat und Reisefreiheit herstellt und nicht zuletzt den Begriff der Ortsverbundenheit neu erleben lässt.