Herbstaktivitäten 2017 auf Rügen
26. September 2017 – 09:31 | Keine Kommentare

Wenn die hektischen Sommermonate vergangen sind und die tiefer stehende Sonne die ausgedehnten Wälder, Wiesen und Felder in goldenes Licht taucht, dann entfaltet Rügen einen ganz besonderen Zauber. Vor allem Naturfreunde und Aktivurlauber genießen die …

Weiterlesen »
Allgemein

Allgemeines für Rüganer und Urlauber.

Veranstaltungen

Termine, Veranstaltungen, Kulturhighlights für die Insel und das angrenzende Festland.

Tipps und Trends

Freizeitaktivitäten, Allwettertipps, Anreisemöglichkeiten und Ausflugsmöglichkeiten auf Rügen

Gastro-Tipps

Gute Restaurants, Erlebnisgastronomie, Geheimtipps und vieles mehr.

Unterkunft-Tipps

Quartiere, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze auf Rügen und in der Umgebung.

Home » Tipps und Trends

Naturelebnispark Dinosaurierland Rügen

Geschrieben von in 18. Juli 2013 – 09:032 Kommentare

Rügen, die größte deutsche Insel, zählt zu den beliebtesten Ferienregionen Deutschlands. Die Strände, aber auch der zum UNESCO Welterbe zählende Nationalpark Jasmund mit seinen Buchenwäldern und den berühmten Kreidefelsen ziehen Touristen ebenso an wie das Tor zur Insel Rügen, die ebenfalls zum UNESCO Welterbe zählende alte Hansestadt Stralsund.

Doch Rügen hat mehr zu bieten: Insbesondere Kinder kommen im Naturerlebnispark Dinosaurierland Rügen auf ihre Kosten. Denn auf einem 1,1 Kilometer langen behindertengerechten Rundweg warten 120 Modelle von Sauriern und anderen prähistorischen Tieren darauf, entdeckt zu werden. Vom Brachiosaurus bis zum Mammut und vom Stegosaurus bis zum T-Rex findet der Besucher realitätsnahe Modelle in Lebensgröße in einer naturbelassenen Landschaft.


Dinosaurier

Riesendinosaurier Foto privat


Doch neben den Modellen gibt es auch echte Dinosaurier. Denn auf einem Fossiliensuchplatz des Dinoparks findet man echte Fossilien aus der Kreidezeit. Und die sind stolze 65 Mio. Jahre alt. Weiter gibt es echte Dinoknochen und einen echten Mammutstoßzahn zum Anfassen. Auf einem nachgestellten Grabungsfeld kann jeder Besucher sogar selbst zum Dino-Forscher werden. Bewaffnet mit Schaufel und Pinsel kann man ein 20 Meter langes Dinosaurierskelett freilegen.

Nach dem Aussterben der Dinosaurier begann die große Zeit der Säugetiere. Deshalb können im Dinopark nicht nur Saurier, sondern auch Säbelzahntiger, Mammuts oder Urmenschen bestaunt werden. Um einen Einblick in die frühe Siedlungsgeschichte des Menschen zu geben, führt „Steini“, der Steinzeitmensch, durch sein Steinzeitdorf. Manchmal ist „Steini“ aber auch auf der Jagd. Oder er erzählt davon, wie er Mahlzeiten zubereitet oder einen Faustkeil herstellt.

Für die kleinen Besucher stehen darüber hinaus drei Abenteuerspielplätze mit Rutschen, Klettergeräten und Schaukeln zur Verfügung. Wem das nicht genug ist, der findet im Dino-Kino, der Bastelecke, beim Bogenschießen oder im Mini-Kletterwald jede Menge Abwechslung. Die großen Besucher nehmen derweil im Bistro mit Terrasse Platz. Und spätestens, wenn der Abendspaziergang durch den Dinopark mit Grillwurst am Lagerfeuer endet, sind Groß und Klein nach einem erlebnisreichen Tag wieder fröhlich vereint.

EINTRITTSPREISE:

Kinder (4-12 Jahre): 5,50 €
Jugendliche & Erwachsene: 7,50 €

Gruppen ab 20 Personen
Kinder (4-12 Jahre): 4,50 €
Jugendliche & Erwachsene: 6,50 €



2 Kommentare »