• Advertisement
Strandvillen Rügen

Hechtangeln im Rügener Bodden

Meeresangeln um Rügen, Boddenangeln um Rügen, Angeltipps für Hecht, Hering, Barsch, Aal, u.a.

Hechtangeln im Rügener Bodden

Beitragvon Jochen » 01.04.2008, 10:53

Für viele Angler gehört der Hecht zu den attraktivsten Raubfischen, die es in mitteleuropäischen Gewässern zu fangen gibt. Und für das Fangen von großen Hechte gelten die Rügenschen Boddengewässer als eine der weltweit besten Plätze.

Die Lebensbedingungen und Bestände der Hechte in den Boddengewässern sind nicht nur wegen des Rückgangs und der Beschränkung der kommerziellen Bodden-Fischerei hervorragend: So kommt es, dass in kaum einem Revier so viele Hechte jenseits der magischen 100 cm Marke gefangen werden wie in den Boddengewässern rund um Rügen. Damit dies auch weiter so bleibt, sind zunächst die Schonzeiten für den Hecht vom 15. Februar bis zum 15. April bei einem Mindestmaß von 45 cm zu beachten. Von den Weibchen werden in der Laichzeit nach Einsetzen der Schneeschmelze zwischen 100.000 und einer Million Eiern gelaicht, die hoffentlich in Zukunft für weiterhin stabile Hechtbestände sorgen.

Nun zur Angelausrüstung. Vorfach ist klar. Dazu bevorzuge ich mit der Wathose mittelgroße Spinner in Kupfer-Farbe. In tieferen Gewässern habe ich gute Erfahrungen mit großen Blinkern in Kupfer-Farbe gemacht - ruhig aus zwei Metallkörpern bestehend, was offensichtlich unter Wasser für einen unwiderstehlichen Geräuschpegel sorgt.

Ein sehr guter Angelplatz für den Esox (Lateinisch für Hecht) ist der Bereich um die Wittower Fähre. Mit der Wathose geht man hier sehr erfolgreich zu Werke, wenn man aus Trent kommend direkt den flachen Bereich rechts von der Verladestation auf die Fähre abfischt. Hier kann man wegen des flachen Wassers ziemlich weit in nördlicher Richtung zur Fahrrinne bzw. in süd-östlicher Richtung zum Neuendorfer Wiek gehen. Im Sommer 2007 hatte ich hier an einem guten Tag mehrere schöne Hechte unter einem Meter, die ich allesamt wieder reingesetzt habe.

Größere Kandidaten fängt man besser vom Boot. Direkt an der Wittower Fähre oder weiter entlang des Tonnenstriches in Richtung nach Breege funktioniert es gut, die abfallenden Kanten zur Fahrrinne in unterschiedlichen Tiefen abzufischen. Die Bisse, die man hier hat, sind dann auch selten von Kandidaten, die kleiner als ein Meter groß sind.

Hoffentlich waren für den einen oder anderen Angler ein paar Tipss dabei: Ich wünsche Euch viel Spaß beim Hecht-Angeln!

Petri Heil
Jochen
 
Beiträge: 19
Registriert: 31.03.2008, 13:26

Advertisement

Ferienwohnung Sellin Rügen  Strandvillen Rügen

Zurück zu Angeln


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste