• Advertisement
Strandvillen Rügen

Auslastung von Ferienunterkünften auf Rügen

Empfehlungen von Anbietern von Ferienunterkünften für Vermieter.

Auslastung von Ferienunterkünften auf Rügen

Beitragvon Rüganer » 03.07.2008, 10:45

Hallo zusammen,

ich habe gerade einen interessanten Artikel in der Zeitschrift BELLEVUE gefunden, Heft Mai 2008. Dieser berichtet über boomende Ferien-Regionen in Deuschland und über die höchsten Auslastungen: Laut einer BELLEVUE-Umfrage unter Maklern an der deutschen Küste ergibt sich in Bezug auf Topimmobilien in guten bis sehr guten Lagen folgende Vermietbarkeit (jeweils pro Jahr):

1. Platz: Sylt, bis zu 260 Tage

2. Platz: Föhr, bis zu 200 Tage

3. Platz: Rügen, bis zu 198 Tagen

Das klingt mir etwas hoch gegriffen. Gibt es hierzu ggf. andere Quellen oder Veröffentlichungen?

Grundsätzlich ist es natürlich klasse, dass Rügen so eine boomende Insel ist!

Es grüßt der

Rüganer
Rüganer
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.04.2008, 10:32

Advertisement

Ferienwohnung Sellin Rügen  Strandvillen Rügen

Auslastung auf Rügen

Beitragvon Vermieter » 19.09.2008, 09:45

Hallo Rüganer,

bin neu hier und finde es klasse, dass es hier im Forum zahlreiche gute Beiträge gibt: Deine Auslastungszahlen gehören dazu. Viele Gastgeber haben ja kein großes Intersse, über Ihre Auslastungszahlen zu plaudern. Das geht mir ähnlich. Von daher ist es ganz spannend, sich der Sache über öffentliche Informationen zu nähern. :D

Allerdings halte ich 198 Tage für Rügen für die absolute Spitze. Das werden nur ganz wenige schaffen. Ich wäre froh, wenn ich bei 170 Tagen wäre.

Wie sehen das andere?
Vermieter
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.09.2008, 09:40
Wohnort: Rügen

Beitragvon Heaven » 05.10.2008, 20:52

Hallo ihr beiden!

Ich glaube grundsätzlich muss man Unterschiede machen zwischen Hotel, Pension und privatem Vermieter. Wenn die privaten (da zähle ich mich dazu) früher noch locker auf 120 Tage kamen, ist es damit doch mittlerweile vorbei. Das Angebot ist zu groß und die Nachfrage im privatem Bereich beschränkt sich fast ausschließlich auf die Ferienzeit. Auf 100 Tage bin ich nicht mit allen Wohnungen dieses Jahr gekommen. Ich bin aber trotzdem zufrieden.


Was mich ärgert sind die Ferienzeiten im allgemeinen. Diese sollen ja nun noch weiter zusammengestaucht werden. Was soll das? Im Sinne der Wirtschaft wäre doch ein Auseinanderziehen des Ganzen. Dafür spricht weiterhin das Wetter. Der August ist doch schon längst kein Garant mehr für Sommerwetter. Dafür war der Juni bombig , aber die Insel noch total überschaubar. Ich wäre für eine längere Saison und ein rollierendes System...so das jedes Bundesland mal zu jeder Zeit Sommerferien hat. Auch für die Eltern, die in Saisongebieten arbeiten , ist es unmöglich. Die möchten vielleicht auch mal zusammen mit ihren Kids Urlaub machen können oder sich keine Sorgen machen , wo sie die unterbingen....Aber das ist ein anderes Thema...

Gruß, Heaven
Heaven
 
Beiträge: 40
Registriert: 05.10.2008, 18:52

Mittlere Auslastung

Beitragvon Piotrus28 » 23.12.2011, 08:54

Hallöle allerseits!
Auch wenn es mit ein wenig Verspätung kommt: Die Mittlere Auslastung der Beherbergungsbetriebe auf Rügen betrugt im Jahr 2010 ca. 35% (127 Tage). Und hat sich zum Jahr 2008 um 2,5 % Punkte verschlechtert. Was kein Wunder ist weil die Bettenzahl um mehr als 100.000 gestiegen ist. Allerdings gilt diese Zahl für alle Beherbergungsbetriebe. Genaueres und Aktuelleres findet man differenziert auf der Seite des Statistischen Bundesamtes - MV.
Beste Grüße
Piotrus28
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2011, 08:38
Wohnort: Rügen

Auslastungszahl

Beitragvon Jan » 24.05.2012, 21:54

Moin!

Soweit ich weiß, rechnet das Finanzamt Bergen (Stralsund) mit 120 Tagen, die musst Du voll bekommen, sonst gibt es Ärger.

.....und 120 Tage bei dem wahnsinnig wachsenden Angebot ist echt viel für normale Vermieter. Vielleicht sieht es in Binz ja anders aus.

Jan
Jan
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.05.2012, 21:48


Zurück zu Informationen und Tipps für Vermieter


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste